Barrierefreier Angelplatz am Möhnesee

Projektbeschreibung

Der Ruhrverband ist ein sondergesetzlicher Wasserwirtschaftsverband in Nordrhein-Westfalen und Betreiber der Möhnetalsperre. In diesem Zusammenhang ist der Ruhrverband durch das Landesfischereigesetz NRW verpflichtet, Dritten die Angelfischerei an der Möhnetalsperre zu gestatten. Durch ein professionelles fischereiliches Management ist die Möhnetalsperre bzw. der Möhnesee ein überregional beliebtes Ausflugs- und Angelgewässer. Die Angebote zur Angelfischerei werden eng mit der Gemeinde Möhnesee insbesondere mit der Wirtschafts- und Touristik GmbH sowie der Sauerland Touristik abgestimmt.
Bei dem hier vorgestellten Projekt „Handicap-Angelplatz“ geht es darum, Menschen mit Behinderung die Angelfischerei am Möhnesee barrierefrei zu ermöglichen und sie somit am gesellschaftlichen Leben noch vielfältiger teilhaben zu lassen. 
Für die Gemeinde Möhnesee ist dieses Projekt eine Bereicherung, da es zum einen das Freizeitangebot für BürgerInnen mit Handicap erweitert und zudem das positive Image der Gemeinde Möhnesee unterstreicht.

Max. Fördersumme: 59.964 €

Projektbewertung: 57 von 84 Punkte

Informationen

Projektname: Barrierefreier Angelplatz am Möhnesee

Ruhrverband

Ansprechpartner: Markus Kühlmann

Ruhrverband 
Abt. Flussgebietsmanagement
Seestraße 48
59519 Möhnesee

Telefon 02924 8795681, E-Mail mkh@ruhrverband.de

www.ruhrverband.de 

www.angeln-im-sauerland.de
 

LEADER-Region Lippe-Möhnesee 2022
Ein Gemeinschaftsprojekt der Städte und Gemeinden Bad Sassendorf, Delbrück, Lippetal, Lippstadt, Möhnesee, Soest und Wadersloh. Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen.